TEL: +49 6073 71 99 566 mail@prolichtdruck.de
0 Items

Mit der Eintragung in das Handelsregister und der Bestätigung des Finanzamtes, dass wir gemeinnützig sind, ist die lange Gründungsphase der pro LichtDruck nun endlich zu Ende. Wir können nun voll einsteigen und die Projekte, die wir uns vorgenommen haben, angehen. Dankenswerter Weise haben sich bei unserer Crowdfunding-Kampagne auf Startnext, neben der Aventis Foundation, noch einige andere nette Menschen gefunden, die uns dafür einen finanziellen Grundstock ermöglicht haben. Darüber freuen wir uns sehr. Sie geben uns Recht und Antrieb in unserem Vorhaben, den Lichtdruck als Kulturerbe zu retten.

 

Vielleicht fragt sich der ein oder andere, warum wir die Rechtsform einer UG, also einer Kapitalgesellschaft, und nicht die eines Vereins gewählt haben. Natürlich kann, und die meisten Vereine sind es wohl, ein Verein gemeinnützig tätig sein. Den Vorteil, den die gemeinnützige UG oder dann später die gGmbH bringt, ist die umfassendere Haftungsbeschränkung. Außerdem ist die gUG (haftungsbeschränkt) durch den vorgeschriebenen festen Posten des Geschäftsführers wesentlich „unternehmerischer“ ausgerichtet. Das sorgt für mehr Planungssicherheit als bei einem wechselnden Vereinsvorstand. Wir streben zudem eine baldige Umwandlung in eine gGmbH an. Diese gGmbH ist gegenüber einem Verein natürlich auch im internationalen Bereich, aus o.g. Gründen, ein wesentlich verlässlicherer Partner und eine anerkannte Rechtsform in den Bereichen, in denen wir uns bewegen wollen. Die Förderung und der Aufbau von neuen Lichtdruckwerkstätten, nicht nur in Deutschland, und die geplante Bewerbung bei der UNESCO bringen Aufwendungen und Tätigkeiten mit sich, die sich über eine gUG bzw. gGmbH viel besser, auch im steuerlichen Bereich, abbilden lassen, als über einen Verein.

 

Wir freuen uns, dass nach langer Zeit, und dem ein oder anderen Stein, der uns in den Weg gelegt wurde, wir nun offiziell sind und die Arbeit so richtig losgehen kann. Natürlich sind wir weiter für jede Unterstützung, Mitarbeit und Idee dankbar.

 

Auf geht’s, wir retten den Lichtdruck!

Herzlichst, Ihr/Euer

Ralph Pittich